RoHS-Richtlinie | Omron AOI, Deutschland

RoHS-Richtlinie

Omron ist ein umweltbewusstes Unternehmen. Aus diesem Grund und um die Anforderungen unserer Kunden zu erfüllen, hat die Konformität unserer breiten Palette von Industriekomponenten mit der RoHS-Richtlinie hohe Priorität. Bereits seit Anfang 2006, selbst bevor die erste Version von RoHS in Kraft trat, werden alle unsere Hauptproduktlinien und neu entwickelten Produkte RoHS-konform hergestellt.

RoHS bezieht sich auf die Richtlinie 2011/65/EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom 8. Juni 2011 zur Beschränkung der Verwendung bestimmter gefährlicher Stoffe in Elektro- und Elektronikgeräten (Überarbeitung).

Diese Richtlinie legt fest, dass der Verkauf neuer elektrischer und elektronischer Geräte, die unter diese Richtlinie fallen und die mehr als die zulässigen Konzentrationen von Blei, Quecksilber, Kadmium, sechswertigem Chrom, PBB (polybromiertem Biphenyl) oder PBDE (polybromiertem Diphenylether) enthalten, untersagt ist.

Ziele

Zweck dieser Anweisung ist es, den Gesundheitsschutz und die umweltgerechte Wiederherstellung und Entsorgung von Elektro- und Elektronik-Altgeräten zu fördern.